14.10.2020

Die häufigsten Fragen zur Meisterausbildung

News Bild

Wer kann den Meister machen?

Alle, die eine Ausbildung haben, können problemlos den Meister machen. Hier muss allerdings die Berufserfahrung in den verschiedenen Fachrichtungen berücksichtigt werden. Aber auch wer keine Berufsausbildung hat, kann den Meister machen. Dafür müssen allerdings mehrere Jahre Berufserfahrung in dem Bereich nachgewiesen werden, in dem Sie den Meister machen möchten. Dabei ist wichtig zu wissen, dass die jeweilige Berufserfahrung erst bei der Zulassung zur Prüfung vorliegen muss.

Wieviel kostet die Meister-Weiterbildung?

Wir bieten den Industriemeister in den Fachrichtungen Metall, Chemie, Elektrotechnik, Mechatronik, Logistik und den Meister für Kraftverkehr an. Die Meisterausbildung in diesen Fachbereichen kostet um die 4.000 Euro. Die zahlt allerdings kaum ein Teilnehmer bei uns. Denn durch die staatliche Förderung, das Aufstiegs-BAföG, sinkt der Betrag schnell auf etwa 1.500 Euro*. Da das Aufstiegs-BAföG unabhängig von Alter, Einkommen und Vermögen bewilligt wird, bekommen 98% unserer Teilnehmer diese staatliche Unterstützung. Am Ende bleibt also ein überschaubarer Betrag übrig, den vielleicht ja sogar der Arbeitgeber übernehmen würde, wenn Sie ihn auf Ihre Weiterbildungspläne ansprechen.

Wie läuft das mit dem Aufstiegs-Bafög?

Die staatliche Förderung für Aufstiegs-Weiterbildungen muss beantragt werden. Damit Sie damit nicht allein sind, hilft Ihnen unser Berater-Team gerne bei der Beantragung des Aufstiegs-BAföG. Sie bekommen von uns die vorbereiteten Formulare und eine Checkliste, damit Sie den Rest problemlos ausfüllen können. Erfahrungsgemäß dauert es etwas bis das Geld dann tatsächlich auf Ihrem Konto landet. Deshalb müssen Sie Ihren Kurs bei uns erst spätestens 60 Tage nach Kursstart bezahlen.

Wo werden die Meister-Kurse angeboten?

Die MeisterAkademie Graf hat 14 Kursorte in Nordrhein-Westfalen. Darunter sind unsere Zentrale in Dortmund, sowie unsere beiden Niederlassungen in Düsseldorf und Köln. Kurse finden beispielsweise aber auch in Essen, Olpe, Wuppertal und Bochum statt. Die Kurse werden an den verschiedenen Standorten je nach Nachfrage angeboten. Unser Berater-Team gibt gerne Auskunft darüber, an welchen Kursorten noch Plätze frei sind. Dafür einfach kostenlos unsere Service-Hotline 0800-6646 929 anrufen.

Gibt es die Möglichkeit den Meister neben einem Vollzeit-Job zu machen?

Unsere Meisterkurse gibt es in der Vollzeit Variante, das heißt, dass in 5 Monaten intensiv gelernt wird und der Meisterbrief schneller geschafft ist. Es kann sich aber nicht jeder leisten ein paar Monate kein Geld zu verdienen, deshalb gibt es die Möglichkeit unsere Meisterkurse in Teilzeit zu absolvieren. Das dauert dann, je nach Fachrichtung und gebuchtem Kurs, zwischen 20 und 22 Monate. Der Unterricht findet dann eben nur am Wochenende, meist samstags, statt oder in den Abendstunden in der Woche.
Wem das zu lange dauert, der kann über das Aufstiegs-BAföG einen staatlichen Zuschuss zum Unterhalt für den Vollzeitkurs beantragen. Allerdings wird der Unterhalt einkommens- und vermögensabhängig bewilligt.

Welche Deutsch-Kenntnisse muss ich für die Weiterbildung haben?

Es geht bei der Meister-Weiterbildung um komplexe Themen aus dem Bereich Recht, Betriebswirtschaft und Technik. Deshalb sollten die Deutschkenntnisse sehr gut sein. Für die Einteilung des Sprachniveaus gibt es den GeR (Gemeinsame Europäische Referenzrahmen). Vom GeR ausgehend sollte das Sprachniveau bei C1 liegen.

Kann ich den Kurs hinterher steuerlich absetzen?

Ja, das geht. Sie können die Kurskosten, Material- und Fahrtkosten, sowie die Parkgebühren im jährlichen Lohnsteuerjahresausgleich geltend machen. Wichtig hierfür: Alle Belege aufbewahren.

Wir beantworten gerne weitere individuelle Fragen. Dafür können Sie uns unter [email protected] eine Mail schreiben oder uns kostenlos unter 0800-6646 929 anrufen. Wer sich ausreichend informiert fühlt, kann sich auch gerne direkt für einen Meisterkurs anmelden.


16.09.2021
Neu im Programm: Mathe-/BWL-Vorkurs
News Bild Thumb
Du startest demnächst mit deiner Weiterbildung zum Fach- oder Betriebswirt IHK? Da könnte ein Fresh-....
14.09.2021
Zukunft Personal
News Bild Thumb
Unser Key Account Manager B2B, Veit Wolff, is ready to reconnect!....
14.09.2021
Wir fördern Könnerinnen
News Bild Thumb
Kennt ihr schon unser BAG-Stipendium für Frauen? Mit dieser finanziellen Förderung ermöglichen wir....
13.09.2021
Voll unter Öko-Strom
News Bild Thumb
Seit dem 1. September sind wir noch stärker auf dem Öko-Trip. Der Strom für unsere neue....
03.09.2021
Seminarentwicklung im „offenen Austausch“
News Bild Thumb
Wie aus einer vermeintlich drögen Inhouse-Weiterbildung zum Ausbilder eine positive Outdoor....
27.08.2021
Lass UNS raus! Ausbilden lernen mit kreativem Weiterbildungskonzept
News Bild Thumb
Raus aus dem Seminarraum auf die Terrasse oder ins Grüne – und schon kann aus einer klassischen....
20.08.2021
Unternehmenserfolg durch interne Weiterbildung sichern
News Bild Thumb
In die Weiterbildung der Mitarbeiter/innen zu investieren, ist heutzutage für Unternehmen von....
12.08.2021
Auf sie mit Gebrüll
News Bild Thumb
Der Löwe ist los! Und wird auch in Zukunft in freier Wildbahn leben.....
27.05.2021
BildungsAkademie Graf als „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet
News Bild Thumb
Nach einem aufwendigen Prüfungsverfahren inklusive Mitarbeiterbefragungen und einer Begehung vor Ort....
05.03.2021
Ruckeln? Stottern? – Das muss nicht sein! Tipps und Tricks für Webinare
News Bild Thumb
Unser Dozent Basar Seven kennt sich bestens aus in Sachen Online-Unterricht.....