Article image
19.11.19
TOP 3 Lernstrategien - so bist Du fit für die Klausur

Das bisschen Lernen macht sich nicht von allein… sagt mein Dozent! 

Die nächste Klausur steht an und du fragst Dich wieder „wie bekomme ich alle Inhalte in meinen Kopf?" Was du jetzt brauchst, ist ein cleverer Plan, der dich bei deinen Lerneinheiten unterstützt – eine individuelle Lernstrategie.

Richtig umgesetzt, gibt Dir deine Lernstrategie Halt in der Weiterbildung. Wir erläutern dir unsere Top 3 der bekanntesten Lernstrategien, die vielleicht auch was für dich sind. Denn, jeder lernt anders und daher gibt leider kein Patentrezept.

Laut aufsagen
Egal ob mit Gesang oder einfach nur vor sich hin geflüstert – etwas aufzusagen ist, häufig in Verbindung mit Karteikarten, eine gute Möglichkeit. Denn wenn Du Dir etwas laut vorliest oder aus dem Gedächtnis heraus aufsagst, hörst du dir beim Sprechen zu und speicherst dein Wissen nach und nach vom Ultrakurzzeitgedächtnis in den Kurzzeitgedächtnisspeicher. Wiederholst Du das Gelernte von Zeit zu Zeit, so wandert es in den Langzeitspeicher.

Auf eigene Beispiele übertragen
Häufig kann man sich Erlerntes dann merken, wenn man es auf genaue oder eigene Beispiele übertragen kann. Solche „Case Studies“ führen dir vor Augen, wie ein Prozess oder eine Definition wirklich abläuft. Dabei ist aber auch häufig Fantasie gefragt – denn auch unrealistische Fälle brennen sich in dem Gedächtnis ein.

Mit deinem Lernbuddy diskutieren
Wer diskutiert nicht gerne? Man möchte seine eigene Meinung vertreten und vertieft sich so voll und ganz in einem speziellen Thema. Umso mehr du deine Meinung vertrittst, desto detaillierte verlierst du dich in der Thematik und diese wird für dich noch greifbarer gestaltet.